Liebe Patientinnen und Patienten,

aufgrund der aktuellen Covid19 – Pandemie und entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts bitten wir Sie, unsere Standorte bei Vorhandensein von Grippesymptomen wie Husten, Schnupfen, Fieber oder Gliederschmerzen nicht aufzusuchen.

Geplante Termine und Behandlungen zur Abwendung irreversibler Schäden führen wir selbstverständlich zu Ihrer und unserer Sicherheit nach den aktuellen Hygiene- und Präventionsrichtlinien durch. Bitte halten Sie in unseren Räumlichkeiten den erforderlichen Sicherheitsabstand von 2 Metern ein. Wir sehen uns in der Verantwortung für Ihre und unsere Gesundheit. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aktuell keine Angehörigen zur Begleitung zulassen können.

Sofern Sie an Ihrem bereits vereinbartem Termin nicht festhalten möchten, bitten wir um Absage per Telefon.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team von Dr. Werner und Kollegen

News aus der Praxis

Unterstützung für Flying Hope

Flying Hope ist ein gemeinnütziger Verein, der kostenlose Flüge für schwer erkrankte Kinder vermittelt, die auf Hilfe anderer angewiesen sind und selbst nicht die notwendigen finanziellen Mittel haben.

Flying Hope e. V. unterstützt schwer kranke Kinder und ihre Familien, indem beispielsweise Flüge zu medizinischen Behandlungen oder Kuraufenthalten vermittelt werden, die weit von ihrem Wohnort entfernt sind. Für sie sind diese Flüge kostenlos. Die Piloten von Flying Hope arbeiten ausschließlich ehrenamtlich und stellen ihre Zeit, ihre Flugzeuge und das Geld für alle mit dem Flug verbundenen Kosten zur Verfügung. Ihre einzige Bezahlung ist die Freude daran, Familien in Not helfen zu können.

Unser Chef Dr. Till Werner ist selbst begeisterter Pilot und unterstützt Flying Hope, indem er die kleinen Patienten selbst fliegt und die Kosten hierfür trägt.

„Sie wissen gar nicht, welchen großen Gefallen Sie uns gerade getan haben“... mit diesen Worten hat der Vater am Balaton Airport unsere Piloten empfangen, nachdem er seinen Sohn Jannik wieder in die Arme schließen konnte. Die Mutter sagte uns dann, dass es für den 3-jährigen Jannik wohl die letzte große Reise mit den Eltern zu den Großeltern nach Ungarn ist, da seine zunehmende Muskelschwäche alle Reisen dieser Art künftig unmöglich machen wird.

Umso glücklicher waren die Piloten Till Werner und Klaus Wybranietz, Jannik und seiner Mutter diesen Flug über Flying Hope ermöglichen zu können. Mit einer gecharterten Citation Mustang haben die Piloten den kleinen Jungen und seine Mutter in Leipzig abgeholt und beide in nur 1 Stunde und 15 Minuten nach Ungarn an den Plattensee gebracht. Eine 8-stündige Autofahrt wäre aus gesundheitlichen Gründen bereits jetzt unmöglich gewesen.

Die Piloten bedanken sich bei den Flugplatzteams von Augsburg, Leipzig und vom Balaton Airport für den schnellen Service, den Erlass der Landegebühren und vor allem für die zuvorkommende Behandlung unserer Gäste.

Link zum Original-Artikel: http://www.flyinghope.de/was_wir_tun/wwt_presse.php?316#news