Trockenes Auge

Das trockene Auge (Keratokonjunktivitis sicca) – Hilfe jetzt in Ihrer Augenarztpraxis

Beim trockenen Auge entstehen durch mangelnde Tränenbildung und/oder Veränderungen in der Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit verschiedene Beschwerden wie Rötung, Brennen des Auges und Fremdkörpergefühl. Oft klagen die Patientinnen und Patienten auch über ein dumpfes Druckgefühl, welches hinter dem Auge wahrgenommen wird.

Veränderungen in der Lipidphase des Tränenfilms verursacht in der Regel durch Entzündungen der Meibom-Drüsen, verhindern oft die Ausbildung einer dünnen Lipidschicht auf dem Tränenfilm, was zu einer erhöhten Verdunstung der wässrigen Tränenflüssigkeit und damit zu Flüssigkeitsmangel führt (Hyperevaporatives Trockenes Auge).

Eine Nichtbehandlung kann neben den teilweise sehr unangenehmen und mit einer drastischen Einschränkung der Lebensqualität verbundenen symptomatischen Beschwerden zu einer ständigen Eskalation der entzündlichen Prozesse Ihrer Augen führen.

Risikofaktoren sind:

  • Bildschirmarbeit (sog. Office-Eye-Syndrom/Gamer-Eye-Syndrom bei Computerspielern)
  • Umweltbelastungen
  • Kontaktlinsen
  • Niedrige Luftfeuchtigkeit, Klimaanlage, Heizung
  • Hormonelle Umstellungen, z. B. Testosteronmangel im Alter
  • Medikamente z. B. Betablocker, die „Pille“ oder Behandlung mit Antiandrogenen und Inhibitoren der Androgensynthese, z. B. bei Prostatakarzinom oder die dauerhafte lokale Anwendung von Haarwuchsmitteln auf der Basis solcher Stoffe
  • Lidrandentzündung
  • Allergien
  • Autoimmunerkrankungen (z. B. Sjögren-Syndrom)
  • Vitamin-A-Mangel

Das trockene Auge ist eine der häufigsten Erkrankungen im Bereich der Augenheilkunde, wobei die Prävalenz mit zunehmendem Alter ansteigt.
Als Therapie kommen unterschiedliche Tränenersatzmittel in Form von Augentropfen oder Gelen bei unseren Patientinnen und Patienten zum Einsatz.
Eine weitere sehr wirksame Therapie ist die Implantation von Punctum Plugs, die wir seit Jahren erfolgreich in unseren Augenarztpraxen durchführen.

Punctum Plugs

Punctum Plugs sind ein einfach anzuwendender, reversibler und langfristiger Verschluss Ihres Tränenpünktchens, durch den der Abfluss Ihrer Tränenflüssigkeit reduziert oder verhindert wird – die natürliche Tränenflüssigkeit staut sich zurück und die Probleme durch ein Trockenes Auge bessern sich bei unseren Patientinnen und Patienten in der Regel in kürzester Zeit signifikant.

Leichtes Einsetzen

Punctum Plugs lassen sich sehr einfach unter örtlicher Betäubung bei Ihnen einsetzen – der „Eingriff“ dauert meist für beide Augen nur zwei bis drei Minuten. Hierbei werden die Plugs mit einer kleinen Pinzette unter dem OP-Mikroskop in Ihren Tränenabflusskanal eingeschoben. Eine ggf. gewünschte Entfernung funktioniert ebenso unproblematisch – die Plugs werden mit einer Pinzette wieder herausgezogen.

Leichte Größeneinteilung

Je nach Größe des Tränenabflusskanals gibt es Punctum Plugs in unterschiedlichen Größen. Somit können auch sehr kleine und große Tränenabflusskanäle gut und sicher versorgt werden. Dank deren Form zeichnen sich moderne Punctum Plugs durch einen perfekten und sicheren Sitz im Tränenkanal aus.

Implantation an allen Standorten möglich

Kontaktieren Sie uns bei Beschwerden mit trockenen Augen, damit wir Sie in unseren beiden Augenarztpraxen in Worms oder unserer Zweigpraxis in Alzey augenärztlich untersuchen und Ihnen eine für Sie passende Therapie anbieten können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden