Fehlsichtigkeit prüfen

Fehlsichtigkeiten – Korrektur mit LASIK-OP in unserer Augenarztpraxis

Das Auge ermöglicht uns wahrzunehmen, was um uns herum geschieht. Bei Fehlsichtigkeit ist dieses Erlebnis meist stark eingeschränkt. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Einblick in die einzelnen Sehfehler mit Korrekturmöglichkeiten per LASIK-Laser-OP.

Das menschliche Auge ist ein beeindruckendes System. Um die Umgebung auf der Netzhaut scharf abzubilden, müssen Hornhaut, Iris und Linse perfekt zusammenarbeiten. Das Licht, das von Objekten unserer Umgebung reflektiert wird, fällt zunächst auf die Hornhaut, die über eine imposante Brechkraft von ca. 70 Prozent des Auges verfügt. Danach passiert es die Pupille, die zentrale Öffnung der Iris, die sich wie die Blende eines Fotoapparats je nach Lichtstärke öffnet oder zusammenzieht – und erreicht die Linse. Diese sorgt für die Feineinstellung. Schließlich wird das Licht auf der Netzhaut gebündelt. Diese wandelt die optischen Reize in elektrische Impulse um und leitet die Information an den Sehnerv weiter. Von dort gelangen die Informationen ins Gehirn.

Das Auge

Wenn Sie alles im Blick haben: Normalsichtigkeit (Emmetropie)

Das normalsichtige Auge ist nahezu asphärisch. Die Lichtstrahlen treffen in einem Brennpunkt exakt auf Ihrer Netzhaut zusammen. Alle Gegenstände sind für Sie scharf zu erkennen.

Normalsichtigkeit
Normalsichtigkeit

Wenn es für Sie nur in der Nähe scharf wird: Kurzsichtigkeit (Myopie)

Ihr Augapfel ist zu lang bzw. die Hornhautkrümmung zu stark. Das einfallende Licht bündelt sich vor der Netzhaut. Scharfes Sehen ist Ihnen so nur auf kurze Distanz möglich. Entfernte Gegenstände nehmen Sie dagegen unscharf wahr.

Die Korrektur:
Die Krümmung und somit die Brechkraft Ihrer Hornhaut werden durch eine Laserbehandlung verringert und die Länge des Augapfels indirekt verkürzt. So verlagert sich der Brennpunkt der Lichtstrahlen auf Ihre Netzhaut.

Kurzsichtigkeit
Kurzsichtigkeit

Wenn Sie nur in der Ferne klar sehen: Weitsichtigkeit (Hyperopie)

Ihr Augapfel ist zu kurz bzw. die Hornhautkrümmung zu gering. Die Lichtstrahlen treffen hinter der Netzhaut zusammen. Alles in der unmittelbaren Nähe erscheint Ihnen verschwommen.

Die Korrektur:
Durch die Laserbehandlung wird Ihre Hornhaut stärker gekrümmt, und die Brechkraft verstärkt sich. Die einfallenden Lichtstrahlen bündeln sich direkt auf Ihrer Netzhaut.

Weitsichtigkeit
Weitsichtigkeit

Wenn Ihre Bilder nicht auf dem Punkt sind: Stabsichtigkeit (Astigmatismus)

Hier treffen die Lichtstrahlen nicht als Punkt auf der Netzhaut auf, sondern werden auf zwei oder mehrere Punkte verteilt. Sie sehen verzerrt und unscharf – ein Punkt erscheint Ihnen beispielsweise als Strich.

Die Korrektur:
Die Unebenheiten Ihrer Hornhaut werden durch die Laserbehandlung ausgeglichen, sodass sich die Lichtstrahlen in einem Brennpunkt auf Ihrer Netzhaut bündeln.

Astigmatismus
Astigmatismus

Wenn Ihre Augen sich nicht mehr anpassen: Alterssichtigkeit (Presbyopie)

Alterssichtigkeit entsteht, wenn die Augenlinse an Beweglichkeit verliert: Das Auge kann sich nicht mehr so gut auf unterschiedliche Entfernungen einstellen (Akkommodation). Die von Hornhaut und Linse zu schwach gebündelten Strahlen treffen auf Ihre Netzhaut, noch bevor der Bündelungs- und Brechungsvorgang abgeschlossen ist: Das Bild bleibt unklar.

Die Korrektur:
Mit PresbyMAX von SCHWIND wird das Nahsehen für alterssichtige Patienten wieder komfortabel – und auch bei zusätzlich bestehenden Fehlsichtigkeiten wird das scharfe Sehen ohne Brille möglich.

Presbyopie
Presbyopie Korrektur
Presbyopie

Wenn Ihnen vieles schleierhaft bleibt: Sehfehler höherer Ordnung

Sehfehler höherer Ordnung sind individuell sehr verschieden. Sie entstehen zu etwa 80 Prozent auf der Hornhautoberfläche, lediglich zu 20 Prozent in Linse und Glaskörper. Besondere Schwierigkeiten verursachen Sehfehler höherer Ordnung Ihnen in der Nacht oder bei Dämmerung. Denn dann weitet sich die Pupille, Ihre Sicht verschlechtert sich deutlich oder Sie sind blendempfindlich.

Die Korrektur:
Um Sehfehler höherer Ordnung durch Laserchirurgie optimal behandeln zu können, müssen sie exakt lokalisiert werden. Die sogenannte Wellenfront-Technologie ermöglicht gemeinsam mit den Spezialverfahren der kornealen und okularen Wellenfrontbehandlung eine individuell exakt angepasste Therapie.

Sehfehler höherer Ordnung
Sehfehler höherer Ordnung

Sie leiden an einer Fehlsichtigkeit wie z. B. Kurzsichtigkeit (Myopie), Weitsichtigkeit (Hyperopie), Stabsichtigkeit (Astigmatismus), Alterssichtigkeit (Presbyopie) oder an einem Sehfehler höherer Ordnung?

Kontaktieren Sie uns unser Team in den Augenarztpraxen in Worms und Alzey – wir nehmen uns Ihrem Problem an. Neben einer Voruntersuchung beraten wir Sie auch ausführlich über die Behandlungsmöglichkeiten mit dem LASIK-Laser.

Jetzt bewerben